Valentin Dietel wird Bezeriksmeister U12 – Max Dietel erreicht Halbfinale U14

Mit starken Leistungen haben Max und Valentin Dietel, bei den Bezirksmeisterschaften 2013, ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Während Max Dietel sich in der U14 Konkurrenz, nach guter Leistung, im Halbfinal dem späteren Sieger, knapp geschlagen geben musste, machte es sein Bruder Valentin besser und entschied die Konkurrenz der unter zwölfjährigen für sich. Im Finale konnte er sich nach starker Leistung mit 3:6, 6:0, 10:5 gegen den an Position 1 gesetzten Tim Loosen vom WSV BW Rheidt durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch!!!

20130617_180055

Valentin (links) & Max Dietel (rechts)

Klaus & Nils in Halle auf Rasen

Klaus & Nils auf dem „heiligen Rasen“

Beim Dunlop- Pro Dealer Event in Halle (Westfalen) durften wir nicht nur selber auf dem „heiligen Rasen“ spielen, sondern auch Federer, Nadal, Haas, Dolgopolov, Tomic, Tipsarevic u.v.m. hautnah beim Training begleiten. Eine tolle Erfahrung!

Wer erkennt einen unserer wichtigsten Tips für die Einhändige Rückhand wieder?

Richtig! Mit der Griffkappe auf den Ball zeigen und kurz vor dem Kontakt mit dem Griff zum Ball hin beschleunigen.

1. BP – trainerseminar im robinson club

Tennisschule Brecht und Paleit

Robinson Trainerfortbildung 2012

 

 

 

 

 

 

am 29.02.2012 fand im robinson club „esquinzo playa“ auf fuerteventura, das erste von bp geleitete trainerseminar statt. innerhalb von drei stunden stellten nils brecht und max albusberger, den leitern der tennisabteilungen, die bp-methode vor. mithilfe der eigens entwickelten methodischen reihe, lernen anfänger spielerisch die grundlagen des tennissport. durch schnelle erfolgserlebnisse sind hohe motivation und spaßfaktor garantiert. im selbstversuch konnten sich die teilnehmer davon überzeugen und lernten die schläge mit der „falschen hand“ nochmal neu.

Tennisschule Brecht und Paleit

Robinson Trainerfortbildung 2012

 

 

Tennisschule Brecht und Paleit

Robinson Trainerfortbildung 2012

 

weitere seminare sind bereits in planung. infos in kürze auf unserer homepage.

ITF Play and Stay – Science Review

Der angehängte Text beinhaltet eine von der ITF – International Tennis Federation zusammengestellte Broschüre mit Texten und Kommentaren von  Funktionären und Trainern aus verschiedenen Tennisverbänden.

Klickt Euch durch und informiert Euch, welche Bedeutung das Play and Stay Konzept in anderen Verbänden hat und wie es umgesetzt wird.

pdf: ITF Play and Stay – Science Review

U9 & U11 starten mit Siegen in die Saison

Traumstart für die U9 des KKHT: Mit 12 Punkten gewinnen die Jüngsten das erste Mannschaftsspiel auf dem Kleinfeld und steigen auf dem ersten Tabellenplatz der Gruppe 1 in die neue Saison ein. Lukas Greiner, Carlotta Imping, Tal Grünberg, Tom Shafizadeh und Dominik Menke-Glückert hießen die strahlenden Sieger und stellten eindrucksvoll unter Beweis, dass der KKHT in der Jugendförderung auf einem guten Weg ist.

Bei der U9 spielen die Kinder im Kleinfeld über kleinere Netze mit Methodikbällen. Gespielt wird in zwei Gewinn-Sätzen bis 9 in Tischtennis-Zählweise, wobei in 4er-Gruppen (1 Kind aus jedem Verein) jeder gegen jeden spielt. So treffen jeweils vier unterschiedliche Vereine aufeinander und die Kinder können sich bereits sehr früh mit anderen Kindern aus anderen Vereinen messen. Nach den Einzeln wird noch ein Doppel gespielt.

Marienburg, Porz-Eil und der TC Königsforst waren also beim KKHT zu Gast, die Kids aus Porz waren leider nur zu zweit, so dass ein fünfter Schwarz-Weißer mitspielen konnte. Alle Kinder zeigten sehenswertes Tennis, 3 der vier Gruppen wurden jedoch von Schwarz-Weißen dominiert: So blieben Dominik und Tom während den kompletten Gruppenspielen ohne Satzverlust, Lukas blieb im Einzel ebenfalls ungeschlagen. Lediglich die jüngste Schwarz-Weiße, Carlotta Imping, verlor ein Einzel denkbar knapp mit 7:9 und 7:9 und zeigte dennoch eine ganz starke Leistung. Das andere Einzel gewann Carlotta, so dass 11 von 12 gespielten Einzeln mit KKHT-Beteiligung an die Schwarz-Weißen ging. Trainer Klaus Paleit war sichtlich begeistert von seiner Schülerin, und auch Nils Brecht konnte seine gute Laune nach den Einzeln kaum verbergen. „Die Ergebnisse zeigen, dass wir im Jüngstenbereich auch mit den ganz großen Vereinen wie Marienburg mithalten können“, freute sich auch Jugendwartin Dagmar Wittling und ergänzte: „Ich denke, dass wir mit dem neuen Jugendförderkonzept nun auf dem richtigen Weg sind. Die Erfolge der Kleinen resultieren sicher auch daraus, dass es seit diesem Sommer estmalig ein Mannschaftstraining für die U9 und U11-Mannschaften gibt“.

Nach den Einzeln wurde jeweils noch ein Doppel gespielt: Lukas und Dominik gewannen ihr Doppel, während Tal und Tom denkbar knapp mit 8:9 im dritten Satz ihren Gegnern unterlagen. Insgesamt stand somit nach gut zweienhalb Stunden fest: Der KKHT wird Tagessieger  mit 12 Punkten, vor dem MSC mit 9 und dem TC Königsforst mit 7 Punkten. Lediglich Porz-Eil gewann kein einziges Match. Damit hat sich der KKHT mit 4 Punkten für die Gesamtwertung auf den ersten Tabellenplatz katapultiert, vor Marienburg (3), Königsforst (2) und Porz-Eil (1). Das nächste Spiel findet am 2. Juli um 11 Uhr in Marienburg statt.

U11 siegt ebenfalls

Während die U9-Mannschaft am Samstag zu Hause im Einsatz war, spielte die U11 zeitgleich beim Dünnwalder TV im Maxifeld. Angela Djordjevic, Marten Imping, Leo Schon und Niklas Püschel holten sich dabei den Tagessieg und brachten die U11-Mannschaft mit 4 Punkten nun auf den 1. Tabellenplatz.

weitere Spieltermine unter events